Umschuldung in 2018 fast zwingend

01.12.2017 | Artikel über Orexigen Therapeutics (US6861643020) von HeroEngine

Zusammenfassung

  • Gewichtsreduktionsmittel gut am Markt platziert
  • Im Jahr 2019 soll die Profitabilität erreicht werden
  • Vereinbartes Umsatzziel verfehlt

Einschätzung

Aktie verkaufen als kurzfristige Idee

Orexigen habe ich in diesem Jahr ein paar mal gehandelt. Wie bei den meisten Biopharma-Werte sind ein paar ordentliche Sprünge erfolgt. Tendenz abwärts. Orexigen hat im Jahr 2016 die Vertriebsrechte am Gewichtsverlustmittel Contrave/Mysimba vom ehemaligen Partner Takeda Pharmaceutical Company Limited erworben und baut seit dem den Vertrieb erfolgreich auf. Vertriebspartner sind und anderem: die deutsche Merck KGaA und Valeant. Für die ersten drei Quartal betrug der Umsatz grob 60 Mio USD.

Präsentation drittes Quartal:

  • Projecting strong 2018 net sales growth, building from a new, larger base of consumer awareness and overall demand
  • Projecting lower operating expenses for 2018 and Long Range Plan
  • Remain on track for profitability by 2019, with patent coverage through 2030

    Drove 26% increase in Contrave® (naltrexone HCl / bupropion HCl extended release) total prescription volume in the United States in the third quarter of 2017 relative to the third quarter of 2016

    Im Vorfeld des Quartalsabschlusses gab es diese Meldung:

    In addition, as part of its routine quarterly close process, management is in the process of evaluating whether there are relevant conditions and events that may, in aggregate, raise substantial doubt about the Company’s ability to continue as a going concern and to meet its obligations as they become due within one year from the date that its financial statements are expected to be issued. This evaluation includes a review of projected product sales, revenues and expenses, estimated working capital requirements and projections regarding the Company’s ability to satisfy a covenant under the indenture for its 0% convertible senior secured notes due 2020 (the “Secured Notes”) that provides note holders with a redemption right after June 30, 2018 if consolidated net product sales (as defined and measured by the indenture) for fiscal 2017 are less than $100 million.

    Fazit:

    Im Jahr 2019 soll die Profitabilität erreicht werden. Dafür muss das Jahr 2017 und das Jahr 2018 überstanden werden. Umsatzseitig sehe ich Orexigen im Plan. Die Kosten sollten sie ebenfalls steuern können.

    Da das vereinbarte Umsatzziel 2017 verfehlt werden soll, werden in 2018 nahezu alle Verbindlichkeiten fällig. Dazu sollte noch mindestens eine Kapitalerhöhung notwendig sein. Mitte 2018 sollten keine signifikanten Mittel zur Verfügung stehen, um die Rückzahlungen zu gewährleisten, daher ist es auch im Interesse der Gläubiger, dass das operative Geschäft fortgeführt. Daher erwarte ich keine Insolvenz trotz Überschuldung.

    Ich erwarte eine Kapitalerhöhung und einen Umtausch der Verbindlichkeiten in Aktien oder eine Verlängerung zu neuen Konditionen.

    Dies sollte für die Aktionäre, die am kurzen Hebel sitzen, nicht positiv ausgehen. Die Marktkapitalisierung von etwa 27 Mio USD ist unter der Ausgangslage noch zu hoch.

    Überraschungspotential, falls Umsatzziel doch erfüllt wird oder die Konditionen für Eigenkapital/Fremdkapital positiv überraschen.

     

    Quelle: https://www.orexigen.com/

Offenlegung von eigenen Positionen

Ich halte keine Position (direkt oder über Derivate) in der in dem Artikel behandelten Aktie.

Offenlegung von Geschäftsbeziehungen

Ich habe diesen Artikel selbst geschrieben und meine eigene Meinung wiedergegeben. Ich erhalte keine Vergütung für diesen Artikel (außer ggf. von Spekunauten). Ich habe keine Geschäftsbeziehungen mit einem der im Artikel genannten Unternehmen.

Kein Spekunaut hat diese Aktie im Portfolio

Zum Portfolio hinzufügen