In Erholung verkaufen!

04.07.2017 | Artikel über Nordex (DE000A0D6554) von MMeier

Zusammenfassung

  • Windkraft boomt zwar auch weiterhin
  • Trotzdem kommt selbst Vestas nicht mehr vom Fleck
  • Nach der Gewinnwarnung ist das Vertrauen erst einmal weg

Einschätzung

Verkaufen Kurzfristige Anlage

Die Gewinnwarnung Anfang des Jahres hat das Vertrauen der Anleger in das Management nachhaltig erschüttert. Das hatte der ehemalige CEO auch erkannt und trat daher ab. Dem neuen CEO ist es bis dato jedoch leider noch nicht gelungen neues Vertrauen aufzubauen. Zwar wird die Windkraft langfristig weiter boomen. Aber kurzfristig kann es hier durchaus auch mal zu einem zyklischen Abschwung kommen. Nicht nur im Windkraft-Markt selbst, sondern auch bei den Windkraft-Aktien. Ein solcher Abschwung deutet sich auch an, denn zuletzt kam selbst Weltmarktführer Vestas Wind nicht mehr in Fahrt, der Aktie gelangen keine neuen Hochs mehr.

Wie tief es in zyklischen Abschwungphasen gehen kann, zeigt dabei der Chart von Vestas besonders eindrucksvoll. Ich würde daher bei Nordex weiterhin jegliche Erholung zum Ausstieg nutzen. Aber das ist nur meine persönliche Einschätzung!

Offenlegung von eigenen Positionen

Ich halte keine Position (direkt oder über Derivate) in der in dem Artikel behandelten Aktie.

Offenlegung von Geschäftsbeziehungen

Ich habe diesen Artikel selbst geschrieben und meine eigene Meinung wiedergegeben. Ich erhalte keine Vergütung für diesen Artikel (außer ggf. von Spekunauten). Ich habe keine Geschäftsbeziehungen mit einem der im Artikel genannten Unternehmen.

    Kommentare (7)

  • MMeier vor ungefähr 2 Jahren

    Nach der kürzlichen Gewinnwarnung von Siemens Gamesa und der aktuellen von Weltmarktführer Vestas Wind sieht es richtig übel aus. Eigentlich warte ich bei Nordex auch noch auf eine Gewinnwarnung. Nächster Halt: 6 Euro.

  • MMeier vor über 2 Jahren

    Da haben wir ja die 10 Euro heute unterschritten, Tagestief 9,95 Euro!!

  • MMeier vor über 2 Jahren

    Zuletzt zeigte sich Nordex teilweise stark, auch die vorgelegten Q-Zahlen waren gar nicht übel. Trotzdem steckt die Aktie immer noch im Abwärtstrend fest. Mal schauen, ob sie sich aus diesem Sumpf befreien kann oder ich doch Recht behalte...

  • Schakal vor über 2 Jahren

    Mal schauen wie es hier weiter geht ! Dürfte interessant werden

  • Ray123 vor über 2 Jahren

    Gut analysiert. Noch mal ein kurzer Blick auf diese Aktie: Der dänische Windkraftanlagenbauer Vestas, der hier auch des Öfteren genant wurde, ist die Alternative zum deutschen Konkurrenten Nordex – zumindest auf dem Kurszettel.
    Beide Unternehmen sind Konkurrenten, wobei Vestas nicht nur Onshore-Systeme (also Windkraftanlagen für den Betrieb an Land) sondern auch Offshore-Systeme anbietet. Bei der Marktkapitalisierung kann Vestas (12,9 Mrd. Euro) Nordex (1,9 Mrd. Euro) etwa um den Faktor 6 übertreffen. Beim Umsatz ist der Unterschied weniger drastisch. Während Nordex 2016 auf einen Umsatz von 3,4 Mrd. Euro kommen dürfte, wird bei Vestas ein Umsatz von umgerechnet rund 10 Mrd. Euro erwartet. Dennoch: Als TecDAX-Titel dürfte Nordex für viele Anleger erste Wahl sein.

  • Börsianer vor über 2 Jahren

    Hallo MMeier,
    danke für deinen Artikel. In Bezug auf Vetas schreibst du: "der Aktie gelangen keine neuen Hochs mehr."
    Im letzten Monat hatten wir aber Kurse um die 28€. Diesen Kurs würde ich durchaus als Hoch bezeichnen.
    Wo würdest du einen möglichen Einstiegskurs für Nordex sehen?
    Grüße

    Hai vor über 2 Jahren

    Erstens dürfte er den Basiswert WKN: 913769 und nicht die ADR meinen.

    Zweitens gab es so oder so tatsächlich keine "neuen Hochs" mehr. Die Luft wurde dünner, für weiteres Potenzial fehlen nun die Impulsgeber.

    MMeier vor über 2 Jahren

    Kann es sein, dass da ein Tippfehler drin ist? Vestas steht ja um 80 Euro, sollte daher wohl 82 Euro heißen, oder? Das ist zwar richtig, aber der Ausbruch auf neue Hochs blieb zuletzt aus. Dann kommt Kostolany ins Spiel, der immer sagte: "Was nicht mehr steigt, wird irgendwann beginnen zu fallen". Davon gehe ich bei Vestas aus. Wenn aber Vestas fällt, wird das einen Grund haben, dieser Grund dürfte eine zyklische Schwächephase der Branche sein. Und wenn die Branche schwächelt, dürfte das Nordex noch härter treffen.

    Ich rechne daher bei Nordex noch mit einem Sell Off unter 10 Euro. Dann kann man als langfristiger Anleger langsam überlegen einzusteigen. Denn Nordex ist ja generell kein ganz schlechtes Unternehmen.

    MMeier vor über 2 Jahren

    Dem habe ich wenig bzw. nichts hinzuzufügen!! ;)

  • CentTrader vor über 2 Jahren

    Kurz und bündig! Auch ne Idee. Lass ich mal wirken.

    Bei Nordex warte ich geduldig auf Einstiegspreise im Bereich knapp unter 10 - 8 Euro für gestaffelte Käufe.

    MMeier vor über 2 Jahren

    Unter 10 Euro würde sie in der Tat langfristig interessant. An 8 Euro glaube aber nicht mal ich zurzeit. But you never know!!