Der Grundstein für höhere Kurse ist gelegt (UPDATE)

21.03.2018 | Artikel über Endeavour Silver (CA29258Y1034) von Ray123

Zusammenfassung

  • Das Unternehmen besitzt und betreibt drei Silber-Gold-Untertageminen in Mexiko
  • Ein neues Produktivitätsoptimierungsprogramm wurde gestartet; weitere betriebliche Verbesserungen sind noch in diesem Jahr zu erwarten
  • Endeavour Silver steigert Jahresgewinn um 148%

Einschätzung

Aktie kaufen als langfristige Idee

Die letzten Monate und Jahre waren schwierig für Edelmetallinvestoren. Wenn man gewusst hätte, dass Donald Trump zum US-Präsidenten gewählt werden und der US-Dollar daraufhin eine 15%-Abwertung beginnen würde, dann hätte man wohl erwartet, dass der Goldpreis über sein Hoch des Jahres 2016 hinausschießt. Man wäre wohl sehr überrascht, die Aktien von Goldproduzenten und Juniorunternehmen niedriger gehandelt zu sehen. Gold ist es relativ gut ergangen, jedoch blieben die Minenaktien und das silberne Metall zurück. Während die US-amerikanischen Aktien weiterhin stiegen, taten sich die Edelmetalle doch sehr schwer; die Volatilität und das Interesse ließen stark nach.

Umso bemerkenswerter, wenn sich ein Minenunternehmen dem Abwärtstrend ein wenig entziehen und zudem noch mit sehr guten Ergebnissen aufwarten kann.

Endeavour Silver vermeldete kürzlich seine Finanzergebnisse für das vierte Quartal und das komplette Geschäftsjahr, welches am 31. Dezember 2017 zu Ende gegangen ist.

EIN KURZER ÜBERBLICK ÜBER DIE ENTWICKLUNG DER FINANZEN ZUM VORJAHR

  • Nettogewinn von 3,9 Mio. $ (0,03 $ pro Aktie) um 148 % auf 9,7 Mio. $ (0,08 $ pro Aktie) gestiegen
  • EBITDA um 8 % auf 25,6 Mio. $ zurückgegangen
  • Cashflow bei den Betrieben vor den Änderungen des Betriebskapitals um 2 % auf 23,6 Mio. $ zurückgegangen
  • Betriebscashflow der Mine um 14 % auf 45,4 Mio. $ zurückgegangen
  • Umsatz um 4 % auf 150,5 Mio. $ zurückgegangen (Verkauf von 4.892.855 oz Ag und 51.460 oz Au)
  • Erzielter Ag-Preis um 2 % auf 17,24 $ pro verkaufte oz zurückgegangen (entspricht dem durchschnittlichen Spotpreis 2017)
  • Erzielter Au-Preis um 3 % auf 1.285 $ pro verkaufte oz zurückgegangen (2 % über dem durchschnittlichen Spotpreis 2017)
  • Investitionskosten um 19 % auf 8,06 $ pro zahlbare oz Ag gestiegen 
  • Gesamte Unterhaltskosten um 36 % auf 16,96 $ pro zahlbare oz Ag gestiegen (ohne Au-Guthaben)
  • Barrenbestand von 209.337 oz Ag und 487 oz Au am Jahresende
  • Konzentratbestand von 31.984 oz Ag und 739 oz Au am Jahresende
  • Betriebskapital am Jahresende um 19 % auf 66,2 Mio. $ zurückgegangen
  • Keine ausstehenden Schulden (Stand: 31. Dezember 2017) 

AUSBLICK

Wie wird nun das Jahr 2018? Für das laufende Geschäftsjahr rechnet das Unternehmen nach einer internen Neubewertung mit einer deutlichen Produktionssteigerung auf 10,2 bis 11,2 Mio. Unzen Silberäquivalent, wobei man sowohl die direkten Förderausgaben ("Cash Costs") als auch die "AISC"-Kosten weiter senken will. Dabei helfen dürfte in erster Linie die neue ‚El Compas‘-Mine in der Region Zacatecas, die schon in wenigen Wochen den Betrieb aufnehmen und bis Ende Juli ihr kommerzielles Produktionsniveau erreichen soll. Außerdem wurden dort zuletzt die Abbaupläne noch einmal optimiert, so dass man nun von einer bis zu 25 % höheren Förderrate ausgeht.

Doch das ist noch nicht alles: Noch bis Ende März will man eine optimierte vorläufige Wirtschaftlichkeitsstudie für das Terronera-Projekt vorlegen, die als Entscheidungsgrundlage für eine mögliche Produktionsaufnahme dienen soll. So soll sichergestellt werden, dass bis zum Ende des 2. Quartals die finale Umweltgenehmigung für die geplante Mine vorliegt und ein entsprechender Finanzierungsplan ausgearbeitet ist. 

Endeavour Silver will nun mit ganz schnellen Schritten wieder zurück in die Erfolgsspur. Dazu ist es natürlich notwendig die jetzt begonnenen Optimierungsprozesse zu überwachen und weitere aussichtsreiche Liegenschaften zu aquirieren. Gerade letzteres ist zu erwarten, da CEO Bradford Cooke dieses Thema bei einer der letzten Pressekonferenzen erwähnte.

Desweiteren erklärte CEO Cooke: "Während wir unsere Erschließungsprojekte weiterentwickeln und weiterhin unsere bestehenden Minen optimieren, freuen wir uns auf das Erreichen eines der besten Wachstumsprofile in der Silberabbaubranche."

FAZIT

Wer Bradford Cooke kennt, weiß, dass er ein Machertyp ist. Die aufgestellten Pläne sind teilweise ambitioniert, jedoch überraschte das Management schon mehrmals mit positiven Ergebnissen und übertraf eigene Prognosen. So sollten insbesondere die Verbesserungen der Anlagen, die Senkung der Abbaukosten und der Ausbau bereits aquirierter Liegenschaften dabei helfen zurück in die Erfolgsspur zu finden.

Das Jahr 2017 war demzufolge ein Übergangsjahr, geprägt von niedrigen Edelmetallpreisen und dem allgemeinen Desinteresse an der Minenbranche. Doch wer in dieser schwierigen Zeit seine Hausafgaben gemacht hat, dürfte auch schnell wieder auf den Radar von größeren Investoren erscheinen. 

Abschließend noch einmal CEO Cooke: "Alles in allem haben wir 2017 hart gearbeitet, um ein Jahr der Herausforderungen zu einem Jahr der Möglichkeiten zu machen. Ich freue mich, trotz der gegenüber 2016 etwas geringeren Umsätze eine beträchtliche Steigerung der Nettogewinne von 148 Prozent auf 9,7 Millionen Dollar (0,08 Dollar pro Aktie) bekannt zu geben. Außerdem war unsere finanzielle Performance im vierten Quartal 2017 in allen Belangen besser als im vierten Quartal 2016. Wir haben unsere Betriebskosten in diesem Jahr gesenkt und gehen davon aus, diesen Trend auch im Jahr 2018 fortzusetzen."

CHARTTECHNISCHE BEWERTUNG

Es scheint, dass der Aktienkurs bei 2,50 CAD bzw. 2,00 USD einen tragfähigen Booden ausgebildet hat. Sollten die Edelmetallpreise weiter anziehen, dürfte Endeavour Silver überpropotional davon profitieren. Die Ausgangssituation für weiter steigende Kurse sind gut; das erwartete 12-Monats-Kursziel belasse ich weiterhin bei 4,50 CAD.

Quelle: wallstreet-online.de, bigcharts.marketwatch.com, unternehmeneigene Website: www.edrsilver.com

Offenlegung von eigenen Positionen

Ich halte eine Long-Position (direkt oder über Derivate) in der in dem Artikel behandelten Aktie.

Offenlegung von Geschäftsbeziehungen

Ich habe diesen Artikel selbst geschrieben und meine eigene Meinung wiedergegeben. Ich erhalte keine Vergütung für diesen Artikel (außer ggf. von Spekunauten). Ich habe keine Geschäftsbeziehungen mit einem der im Artikel genannten Unternehmen.

    Kommentare (7)

  • mofix vor 2 Monaten

    Super Artikel! Inzwischen, rund einen Monat nach Veröffentlichung, hat sich der Wert auch schon deutlich nach oben bewegt :-)

    Ray123 vor ungefähr einem Monat

    Danke! Gute Minenwerte dürften auch in Zukunft überproportional zulegen.

  • natler vor 3 Monaten

    Klasse und Daumen hoch...sehr detailliert...sieht nach viel Arbeit und Recherche aus!Klasse!

    Ray123 vor 3 Monaten

    Dankeschön :)

  • Räudl vor 3 Monaten

    Absolut lesenswerter und gut recherchierter Artikel, vielen Dank dafür! Da sollte man sich mal eine erste Position aufbauen ;-) Bewertung bei FN folgt sogleich

    Ray123 vor 3 Monaten

    Auch dir vielen Dank, werter Räudl :)
    Heute konnte der Kurs ja schon gut vorlegen, aber in den kommenden Monaten dürfte da noch mehr drinne sein...

  • goldi vor 3 Monaten

    @Ray123: Vielen Dank für diesen sehr informativen Artikel! Ich habe diesen soeben auf Finanznachrichten mit 5 Sternen bewertet. :-)

    Ray123 vor 3 Monaten

    Besten Dank für das Kompliment :)

  • ThomasCromwell vor 3 Monaten

    Vielen Dank für das Update bei diesem sehr interessanten Silberwert. Sollte in keinem Portfolio fehlen, wenn man an steigende Silberpreise glaubt.

    Ray123 vor 3 Monaten

    Das sehe ich genauso :)

  • RJ vor 3 Monaten

    Lieber Ray123, wie immer von dir, ein sehr guter Artikel, TOP, weiter so. "Keine ausstehenden Schulden (Stand: 31. Dezember 2017)" ist bei mir unter Anderem ein sehr wichtiger Punkt wenn ich mir Minen Unternehmen ansehe. Zumindest sollten die long term debt nicht viel höher sein als Cash and cash equivalente. Dies ist aber nur meine persönliche Meinung.

    Ray123 vor 3 Monaten

    Danke lieber RJ ! :)
    Ein schuldenfreies Unternehmen kann in Krisenzeiten Engpässe immer besser überstehen und hat zudem Vorteile, wenn es auf "Einkaufstour" gehen möchte, als jene Unternehmen, deren Schuldenlast das wirtschaftliche Wachstum hemmt.

  • GrandmasterD vor 3 Monaten

    Ein sehr schöner Artikel zu einer DER Top-Picks in "unserem" massiv Überkauften Minensektor. Besten Dank dafür!

    GrandmasterD vor 3 Monaten

    überVERkauft sollte das natürlich heißen. Aber man sieht wie hibbelig ich werde, wenn von solchen Top-Werten berichtet wird.

    Ray123 vor 3 Monaten

    Vielen Dank für das Lob , werter GrandmasterD.