Profiteur von autonomem Fahren, Bitcoin und mehr

28.09.2017 | Artikel über NVIDIA (US67066G1040) von HBMännchen

Zusammenfassung

  • Nvidia ist der weltweit führende Grafikkarten-Hersteller
  • Beim Bitcoin Mining ist AMD noch besser, Nvidia attackiert jedoch
  • Aus rein charttechnischer Sicht ist die Aktie ein klarer Kauf mit Kursziel 230 US-Dollar

Einschätzung

Kaufen Kurzfristige Anlage

Unternehmensprofil

Nvidia ist ein führender Entwickler und Produzent von Grafikprozessoren (Grafikkarten) sowie zugehöriger Software und vermarktet seine Produkte auch selbst. Diese werden in Laptops, PCs, Smartphones und Tablets bspw. zur digitalen Bildbearbeitung eingesetzt. Zu den wichtigsten Partnern des Unternehmens gehören Apple, Compaq, Dell, Fujitsu-Siemens, Gateway, HP, IBM, Packard Bell oder Sony.

 

Zukunftsphantasie - autonomes Fahren und Bitcoin

Besonders Zukunftsphantasie steckt in der Aktie - deswegen auch die Kursrally in den letzten Monaten - durch Themen wie das autonome Fahren (Nvidia arbeitet hier u.a. mit Tesla zusammen; zurzeit gibt es aber Gerüchte über ein Ende der Zusammenarbeit) sowie den Bitcoin (Bitcoin Mining). Was das Bitcoin Mining angeht ist allerdings der Konkurrent AMD noch einen Tick besser. Während AMD dies jedoch nur als vorübergehende geschäftliche Chance ansieht, hat sich Nvidia in Form von CEO Jensen Huang kürzlich klar und deutlich zum Bitcoin (Mining) bekannt und möchte in Kürze speziell auf diese Anforderungen zugeschnitte Hardware auf den Markt bringen. Stellt sich jetzt nur die Frage, ob Tesla die Zusammenarbeit mit Nvidia wirklich in Frage stellt respektive beendet hat oder nicht.

 

Geschäftliche Entwicklung (Fundamentals)

Zuletzt verfügte Nvidia über Cash/Cash äquivalente Mittel in Höhe von knapp 6 Mrd. US-Dollar. Inklusive offener Forderungen bzw. Lagerbeständen lagen die "Assets" sogar bei über 8 Mrd. US-Dollar, allerdings halte ich nur die rund 6 Mrd. US-Dollar für relevant. Demgegenüber stehen, nahezu ausschließlich langfristige, Schulden in Höhe von ca. 2 Mrd. US-Dollar. Diese Bilanz kann also mit Fug und Recht als gesund bezeichnet werden, zumal das Unternehmen zuletzt sogar seine Verschuldung etwas reduziert hat.

Möglich war das durch tolle Wachstumsraten, sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn (Top and Bottom Line). Lag der Jahresumsatz 2014 noch bei knapp 4,7 Mrd. US-Dollar, waren es 2015 schon über 5 Mrd. US-Dollar (+7%) und 2016 sogar über 6,91 Mrd. US-Dollar (+38%). Dabei reduzierte sich der Gewinn von 2014 nach 2015 leicht, explodierte dann aber in 2016 um +156% auf über 1,9 Mrd. US-Dollar (vor Steuern) bzw. knapp 1,67 Mrd. US-Dollar (nach Steuern). Entsprechend erhöhte der Konzern zuletzt auch die Dividende regelmäßig.

Im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres 2017 erzielte die Gesellschaft zudem bereits einen Umsatz in Höhe von knapp 4,2 Mrd. US-Dollar, was gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum ein Plus von +52,5% war. Für das Gesamtjahr 2017e ist daher nun mit einem Jahresumsatz von knapp 9 Mrd. US-Dollar (+30%) bei einem Gewinn (nach Steuern) von knapp 2,3 Mrd. US-Dollar (+38%). Auch in den folgenden beiden Geschäftsjahren sollen Umsatz und Gewinn steigen, so dass bei Nvidia schon 2018e mit einem Jahresumsatz über 10 Mrd. US-Dollar (+12%) bei einem Nachsteuergewinn von knapp 2,5 Mrd. US-Dollar (+8%) gerechnet wird. Demnach weist die Aktie auf Basis der geschätzten Zahlen für 2018e ein KUV von über 10, aber ein KGV von "nur" noch 42 aufweist. Damit ist die Aktie zwar kein Schnäppchen mehr, die Bewertung lässt sich jedoch angesichts der hohen Margen durchaus noch rechtfertigen.

 

Charttechnik: Charttechnischer Ausbruch plus Pullback = aktives Kaufsignal!

Nvidia, Chart, 1 Jahr (Quelle: comdirect)

Basis der Kaufempfehlung ist dabei aber ausnahmsweise ohnehin nicht die fundamentale Verfassung der Aktie, sondern eher die Charttechnik. Denn Nvidia hat zuletzt Stärke gezeigt und ist auf neue Allzeithochs ausgebrochen. Anschließend setzte die Aktie genau auf den Ausbruchspunkt zurück (Pullback), so dass es in Kürze zu einer Kursrally kommen sollte. Nur wenn die Aktie zügig wieder unter 160 US-Dollar zurückfallen würde, wäre das Positiv-Szenario ad acta zu legen, weshalb man knapp unterhalb von 160 US-Dollar einen Stoppkurs platzieren sollte. Nach oben winken dagegen Kursziele von mindestens 225 US-Dollar, was mehr als +20% Kurspotenzial auf Sicht weniger Wochen wären. Das Positiv-Szenario ist dabei auch deshalb zu favorisieren, weil zeitgleich mit Nvidia auch der Philadelphia Semiconductor Index SOX einen Ausbruch nach oben aufs Parkett zaubern konnte, siehe: https://www.comdirect.de/inf/indizes/detail/chart.html?timeSpan=5Y&ID_NOTATION=8319276#timeSpan=1Y&e&

 

Fazit: Fundamental teuer, aber Qualität hat ihren Preis - charttechnisch klares Kaufsignal!

Das Fazit mache ich kurz: Nvidia ist ein tolles Unternehmen, was die Anleger jedoch auch schon bemerkt haben. Wie alle tollen Unternehmen (siehe Amazon, Alphabet usw.) ist die Aktie aber dadurch leider kein Geheimtipp und somit kein Schnäppchen mehr. Machen wir uns nichts vor, ein KUV über 10 und ein KGV 2018e von 42 ist teuer. Dafür hat die Aktie aber zuletzt ein charttechnisch tolles Kaufsignal geliefert, dass zudem noch vom "breiten Markt" (in Form des SOX) untermauert wurde. Ich rechne daher fest mit einer baldigen Kursrally in Richtung 225,00 US-Dollar. Ein Stoppkurs bei 157,28 US-Dollar sichert die Spekulation ab.

Offenlegung von eigenen Positionen

Ich halte keine Position (direkt oder über Derivate) in der in dem Artikel behandelten Aktie.

Offenlegung von Geschäftsbeziehungen

Ich habe diesen Artikel selbst geschrieben und meine eigene Meinung wiedergegeben. Ich erhalte keine Vergütung für diesen Artikel (außer ggf. von Spekunauten). Ich habe keine Geschäftsbeziehungen mit einem der im Artikel genannten Unternehmen.

    Kommentare (3)

  • BobLeeSwagger93 vor ungefähr 2 Jahren

    Klasse Artikel....Danke!

  • HBMännchen vor ungefähr 2 Jahren

    Der Bitcoin geht jedenfalls weiter ab...

  • Ray123 vor ungefähr 2 Jahren

    Bezüglich des Themas "Bitcoin Mining" hier eine aktuelle Meldung: Die Grafikkarte Nvidia GeForce GTX 1070 Ti soll am 2. November mit 2432 Kernen auf den Markt gebracht werden. Die neue Grafikkarte soll direkt mit AMDs Radeon RX 56 konkurrieren und diese überflügeln. Ist damit "Bitcoin Mining" demnächst in einer ganz anderen Dimension möglich? Warten wir es mal ab...

    Ray123 vor ungefähr 2 Jahren

    Frisch aus der Analysten-Stube:

    "Laut einer aktuellen Aktienanalyse spricht Analyst Atif Malik, Analyst bei der Citigroup, weiterhin eine Kaufempfehlung für die Aktien von NVIDIA aus.

    Auf Grund der jüngsten Ankündigungen in Bezug auf das China-Geschäft (Alicloud, BAIDU und Tencent) erhöhen die Analysten der Citigroup ihre Prognosen für die Data Center Inferenz-Einnahmen. Der Markt betrachte NVIDIA Corp. als der dominante Training-Player. Im Bereich Inferenz werde das Unternehmen noch als Underdog angesehen." Klingt nach weiterem Potential...

    busdriver08 vor ungefähr 2 Jahren

    Bitcoin Mining ist zurzeit das Top Thema. Der Hype ist ziemlich gross imMoment. Es bleibt abzuwarten,wie lange dieser anhält....

    busdriver08 vor ungefähr 2 Jahren

    Ja,der Fortschritt lässt sich nicht aufhalten...sehr spannendes Thema...

    HBMännchen vor ungefähr 2 Jahren

    Freut mich, dass euch die Einschätzung gefällt. Hält einer von euch Bitcoins?

    busdriver08 vor ungefähr 2 Jahren

    Im Augenblick noch nicht...ich denke,wenn der Hype sich ein wenig gelegt hat und eine grössere Korrektur den Markt bereinigt hat, sieht man etwas klarer...3D Druck und andere Beispiele haben gezeigt,dass die Zeit meistens für einen arbeitet...