Gelingt die Kommerzialisierung des Energiesparhauses?

05.03.2018 | Artikel über Enerdynamic Hybrid Technologies (CA29272D1015) von Walti

Zusammenfassung

  • Energieautarke Einfamilienhäuser, wo kein Stromnetz vorhanden ist
  • Solarsysteme auf Hausdächern
  • Energieerzeugende Anhängerwägen
  • Energieneutrale Häuser in Kalifornien ab 2020
  • Joint Ventures mit regionalen Betrieben bringen einen großen Wettbewerbsvorteil

Einschätzung

Aktie kaufen als langfristige Idee

Enerdynamic Hybrid Technologies (EHT) (ISIN: CA29272D1015) erzeugt nachhaltigen Strom und hilft tausenden Menschen, die wenig Geld haben, die kein Stromnetz haben, und jenen, die von Umweltkatastrophen heimgesucht werden. EHT wird überhäuft von Aufträgen und deshalb könnte der Firmenwert mittelfristig wohl explodieren.


EHT baut Häuser, die Energie erzeugen, mit Windrädern und Solarpanelen, und einem Energiespeichersystem. Eine Familie, die in so einem Haus lebt, hat Strom, auch wenn dort gar kein Stromnetz vorhanden ist. Durch EHT erfährt sie damit eine gewaltige Verbesserung des Lebensstandards (Herd, Waschmaschine, Kühlschrank, Fernseher, Computer, …). An der Elfenbeinküste wurden bereits 4 000 solcher Häuser in Auftrag gegeben, die innerhalb der nächsten drei Jahre gebaut werden. Bei einem Preis von 𝑈𝑆$ 30 000−35 000 pro Haus macht das ein Auftragsvolumen von 𝑈𝑆$ 120−140 Millionen. Bei einer von EHT erwarteten Gewinnspanne von 15% ergibt das 𝑈𝑆$ 18−21 Mio Gewinn in drei Jahren. Nicht schlecht für eine Firma, die ca. € 10 Millionen wert ist. Insgesamt sollen nicht weniger als 50 000 solcher Häuser gebaut werden (Auftragsvolumen also 𝑈𝑆$ 1,5−1,75 Milliarden). [http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2017-10/41988553-enerdynamic-hybrid-technologies-receives-initial-ivory-coast-housing-order-296.htm]


EHT baut auch Solarsysteme auf Hausdächern in Ghana und das wohl bald sogar mit staatlicher Förderung. Bis zu 50% der Kosten möchte der Staat Ghana den Hauseigentümern bezahlen, die ein derartiges Solarsystem auf ihrem Dach installieren lassen. Das von der Ghanaischen Regierung angekündigte Programm soll 200 𝑀𝑊 Leistung umfassen, das wären 66 667 Dächer mit jeweils 3𝑘𝑊 Leistung. Bei einem Verkaufspreis von 𝑈𝑆$ 5 000 pro Dach bedeutet das einen Gesamtumsatz von 𝑈𝑆$ 333 Millionen (auf mehrere Jahre verteilt). [http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2017-11/42376678-enerdynamic-hybrid-technologies-provides-update-on-ghana-activity-296.htm bzw. http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2018-02/43067672-enerdynamic-hybrid-technologies-updates-ghana-joint-venture-activity-296.htm]


EHT baut auch Wägen, die Energie erzeugen. Mit den Wägen kann man abgelegene Gegenden versorgen oder für Versorgungseinsätze bei humanitären Katastrophen verwenden. Das Ziel ist, 390 solcher „PWR Wagons“ (diese Kosten jeweils bis zu US$ 20 000, Auftragsvolumen: bis zu 𝑈𝑆$ 7,8 Millionen) noch im Jahr 2018 zu produzieren und zu verkaufen. [News vom 21.02.2018 (auf finanznachrichten.de)]
EHT ist auch im Rahmen eines Joint Ventures perfekt positioniert, um beim Plan Kaliforniens (USA), ab 2020 ausschließlich energieneutrale Häuser zu bauen, zu partizipieren. [News vom 04.01.2018 (auf finanznachrichten.de)]


Alles, was EHT macht, basiert auf Joint Ventures mit regionalen Betrieben. Dadurch werden in den betreffenden Regionen Arbeitsplätze geschaffen, was selbstverständlich einen großen Wettbewerbsvorteil bringt, in Form von staatlichen Aufträgen oder nicht anfallenden Zöllen.


Ich hoffe, meine Ausführungen haben Sie ein wenig neugierig gemacht.

 

Offenlegung von eigenen Positionen

Ich halte eine Long-Position (direkt oder über Derivate) in der in dem Artikel behandelten Aktie.

Offenlegung von Geschäftsbeziehungen

Ich habe diesen Artikel selbst geschrieben und meine eigene Meinung wiedergegeben. Ich erhalte keine Vergütung für diesen Artikel (außer ggf. von Spekunauten). Ich habe keine Geschäftsbeziehungen mit einem der im Artikel genannten Unternehmen.