Bald Ausbruch über Allzeithoch?

24.07.2017 | Artikel über Celgene (US1510201049) von MMeier

Zusammenfassung

  • Bei Celgene handelt es sich um die ehemalige Biotech-Sparte von Celanese
  • Das Unternehmen war, ist und bleibt ein echtes Wachstumsmonster
  • Zusammen mit dem NASDAQ Biotech Index zum charttechnischen Ausbruch

Einschätzung

Kaufen Langfristige Anlage

Was die wenigsten wissen dürften ist, dass es sich bei Celgene (NASDAQ: CELG) um die ehemalige Biotech-Sparte des Pharmakonzerns Celanese handelt. Inzwischen ist die ehemaliger Tochtergesellschaft mehrfach so groß wie die einstige Mutter. Während nämlich Celanese nur eine Market Cap. von knapp 12 Mrd. Euro aufweist, liegt der Börsenwert von Celgene bei sage und schreibe knapp 110 Mrd. US-Dollar, Tendenz weiter steigend.

Umsatzstarkes Produktportfolio aufgebaut...

Dies ist auch kein Wunder, ist Celgene doch inzwischen zu einer regelrechten Medikamenten-Fabrik nach dem Vorbild von Gilead Sciences heran gereift. Das erste Medikament des Konzerns, dass eine Zulassung durch die US-Aufsichtsbehörde FDA erhielt, war dabei im Jahr 2006 Thalidomid (Handelsname: Thalomid). Dabei handelte es sich im Prinzip um das ehemalige Contergan, dass nun jedoch zur Behandlung von Krebs (multiples Myelom) eingesetzt wird. Weitere wichtige, inzwischen zugelassene Medikamente sind Revlimid (Lenalidomid) und Imnovid (Pomalidomid), ebenfalls in der Indikation multiples Myelom, Abraxane (nab-Paclitaxel) im Kampf gegen Brustkrebs, Vidaza (Azacitidin) in der Indikation MDS sowie Otezla (Apremilast) in den Indikationen Psoriasis und Psoriasis-Arthritis. Das wichtigste Medikament des Konzerns ist allerdings ganz klar Revlimid, dass im laufenden Jahr 2017 alleine über 8 Mrd. US-Dollar an Umsatz einspielen soll.

...und weitere attraktive Kandidaten in der Pipeline

Doch die Pipeline ist weiterhin gut gefüllt, was angesichts der Tatsache, dass das Unternehmen rund 40% seines Umsatzes in die weitere Forschung investiert. Aussichtsreichster Kandidat ist dabei zurzeit Ozanimod in der Indikation Multiple Sklerose, dass man durch die Übernahme von Receptos im Jahr 2015 erhalten hat. Insgesamt erwartet das Management somit bis 2020 seinen Umsatz auf mehr als 20 Mrd. US-Dollar fast verdoppeln zu können. Der Gewinn soll dabei selbstverständlich überproportional zulegen und weit mehr als 20 US-Dollar je Aktie erreichen. Sollte das gelingen und sich die Aktie bis dahin nicht vom Fleck bewegen, wäre sie nur noch mit einem KUV von gut 5 sowie einem KGV von ca. 6,5 bewertet. Allerdings erscheint es unrealistisch, dass die Aktie bis 2020 nicht deutlich zulegen kann.

Langfristig Kursziel von 400 US-Dollar nicht unrealistisch

Denn schon charttechnisch knabbert der Titel zurzeit am Allzeithoch knapp unterhalb von 140 US-Dollar. Sollte die Aktie darüber ausbrechen, würde sie ein starkes kurzfristiges Kaufsignal mit Kursziel 170 US-Dollar generieren. Unter der Voraussetzung, dass sich die Planungen des Managements auch nur ansatzweise realisieren lassen und unter der Annahme, dass die Börse 6-12 Monate in die Zukunft schaut, sind auf längere Sicht (konkret: bis Ende 2019, also auf Sicht von zwei bis drei Jahren) noch ganz andere Kursziele vorstellbar. Belegt man die Aktie nämlich mit einem KGV von 20, läge der fundamental faire Wert bis dahin über 400 US-Dollar, was mehr als einer Kursverdopplung entsprechen würde.

Man kann es daher drehen und wenden wie man will, man kann sich auf die fundamentalen Daten oder auch die Charttechnik stützen, an einem führt kein Weg vorbei: Die Celgene Aktie muss steigen, eigentlich sogar selbst bei einer Korrektur des Gesamtmarktes. Daher würde ich den Titel zwischen 135-140 US-Dollar einsammeln und werfe zunächst einmal nur das kurzfristige Kursziel in Höhe von 170 US-Dollar in den Raum. 

Offenlegung von eigenen Positionen

Ich halte eine Long-Position (direkt oder über Derivate) in der in dem Artikel behandelten Aktie.

Offenlegung von Geschäftsbeziehungen

Ich habe diesen Artikel selbst geschrieben und meine eigene Meinung wiedergegeben. Ich erhalte keine Vergütung für diesen Artikel (außer ggf. von Spekunauten). Ich habe keine Geschäftsbeziehungen mit einem der im Artikel genannten Unternehmen.

    Kommentare (3)

  • MMeier translation missing: de.datetime.time_ago_in_words.almost_x_years

    Celgene läuft, charttechnischer Ausbruch ist erfolgt...

  • Ray123 vor ungefähr 3 Jahren

    Gestern Celgene noch gelobt, nun berichtete Bloomberg, dass Celgene wegen illegaler Marketing-Maßnahmen 280 Mio Dollar zahlen muss (Quelle: New York Times). Kein Beinbruch für das Unternehmen was die Strafzahlung anbelangt, aber ein möglicher Imageschaden könnte dadurch schon entstehen.

    MMeier vor ungefähr 3 Jahren

    Naja, wer lebenswichtige Medikamente (wie das Krebsmedikament Revlimid) benötigt, dem wir das Image des Herstellers wohl egal sein. Insofern sehe ich da keine großen negativen Auswirkungen, auch wenn das natürlich keine positive Nachricht ist.

  • Ray123 vor ungefähr 3 Jahren

    Die Celgene Aktie ist eine (sichere) Bank. Die aussichtsreiche Pipeline wird für jede Menge Newsflow und weitere Kursfantasie sorgen

    MMeier vor ungefähr 3 Jahren

    Absolut richtig!!

Weitere Artikel
Es existieren im Moment keine weiteren Artikel zu dieser Aktie.